Für mehr Mitbestimmung & Teilhabe

Nach einem ausführlichen Informations- und Beratungsgespräch erhalten Menschen mit Unterstützungsbedarf und deren Angehörige durch unseren Fachdienst Hilfestellung beim Ausfüllen der Antragsunterlagen.

Diese Hilfeplanunterlagen werden zusammen mit einem Sozialhilfegrundantrag und einer medizinischen Stellungnahme dem zuständigen Hilfeplaner des Kostenträgers übergeben.

Auf der Basis der vorgelegten Unterlagen erfolgt ein Clearingverfahren (Hilfeplangespräch), in dem unter Berücksichtigung der Möglichkeiten, Fähigkeiten und Bedürfnisses des Antragstellers über Inhalte sowie den zeitlichen Umfang der Unterstützungsleistungen (sog. Fachleistungsstunden) entschieden wird. Die persönliche Teilnahme des Antragstellers mit einer Person ihres Vertrauens ist dabei ausdrücklich erwünscht!

Die v.g. Unterlagen sowie ausführliche Erläuterungen zum Verfahren der "Individuellen Hilfeplanung" können Sie auf der Internetseite des Landschaftsverbandes (www.lwl.org) nachlesen und als pdf-Datei herunterladen.